Category Archives: spiele grand casino roulette

❤️ Wahlbeteiligung brd


Reviewed by:
Rating:
5
On 28.11.2017
Last modified:28.11.2017

Summary:

Im Jahr 2007 schrieb das Unternehmen Apple anschlieГend 4 Wochen frei, um sich entspannt Visa Konto auszahlen lassen.

wahlbeteiligung brd

Jan. WD 1 - - / Sinkende Wahlbeteiligung in Deutschland. Ursachen und Lösungsvorschläge. Ausarbeitung. Wissenschaftliche Dienste. Im internationalen Vergleich ist die Wahlbeteiligung in Deutschland immer noch relativ hoch, für die deutschen Verhältnisse bewegt sie sich jedoch auf einem. Seit vierzig Jahren sinkt die Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen in Deutschland. Ihren Höhepunkt hatte sie bei der Bundestagswahl mit 91,1 Prozent.

Please enter the message. Please verify that you are not a robot. Would you also like to submit a review for this item? You already recently rated this item.

Your rating has been recorded. Write a review Rate this item: Preview this item Preview this item.

Ursachen der sinkenden Wahlbeteiligung in Deutschland Author: Studien zur Sozialwissenschaft , German View all editions and formats Rating: View all subjects More like this Similar Items.

Allow this favorite library to be seen by others Keep this favorite library private. Find a copy in the library Finding libraries that hold this item Thomas Kleinhenz Find more information about: Reviews User-contributed reviews Add a review and share your thoughts with other readers.

Add a review and share your thoughts with other readers. Ursachen der sinkenden Wahlbeteiligung in Deutschland". Similar Items Related Subjects: Linked Data More info about Linked Data.

Home About Help Search. Privacy Policy Terms and Conditions. Remember me on this computer. Cancel Forgot your password?

German View all editions and formats. Dies geschah im Mai mit der Schlacht um Berlin. Die westlichen Alliierten waren inzwischen vorgerückt bis zur Elbe vorgerückt, wo sie mit der Roten Armee Kontakt machten.

Amerikanische und Sowjetische Soldaten schüttelten einander die Hand. Die Alliierten hatten keinen deutlichen Plan gemacht wie es in dem besiegtem Deutschland jetzt weiter gehen sollte.

Entmilitarisieren und Entnazifizieren, darüber waren sich die Russen, Britten und Amerikaner einig. Sie vereinbarten, das Deutschland in Erwartung einer Vereinigung in Besatzungszonen aufgeteilt werden sollte und das es eine Politische Reinigung geben würde.

Dann beschlossen sie eine Konferenz zu abzuhalten. Die Konferenz von Jalta fand vom 4. Februar statt, 3 Monate vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Diese letzte Konferenz während des Krieges in Europa beschloss, was nach dem Ende des zweiten Weltkrieges geschehen sollte.

Diese Absprachen wurden wegen der Angst vor einem wiedererstarken der Deutschen gemacht. Man wollte vermeiden, das Deutschland wieder zu einem mächtigen Land wurde, man vertraute den Deutschen nach den 2 Weltkriegen nicht mehr.

Aber es gab mehr zu besprechen. Dies war dann auch die Potsdamer Konferenz Die geforderten Wiedergutmachungszahlungen der Russen verursachten hierbei Probleme.

Die Vereinigten Staaten wollten damit nicht zu weit gehen, aus Angst, das die ökonomische Erholung Deutschlands, und damit von ganz Europa unmöglich werden würde.

Die Idee der Westalliierten war, das in einem Europa mit Wohlstand die Bevölkerung nicht so schnell den Kommunismus wählen würde.

Dies war ein militärisches Regierungsorgan in den alliierten Besatzungszonen in Deutschland. Die Alliierten durften sich jedoch materiell entschädigen, zum Beispiel dadurch, sich Waren aus ihrer eigenen besetzten Zone zu holen.

Bereits während der Konferenz von Potsdam bestand gab es Streit zwischen den Teilnehmern, besonders über das Selbstbestimmungsrecht Das Recht zum selbst bestimmen, wie man ein Land regieren möchte von Völkern in Ost-Europa und nach dem Zweiten Weltkrieg verschlechterte das Einvernehmen und wuchs das Misstrauen zwischen Ost und West.

Die Vereinigten Staaten wollten mit dem Wiederaufbau anfangen. Nur die Sowjet Union hielt sich nicht an die Regeln und wollte das ihr Teil Deutschlands Wiedergutmachungszahlungen an die Sowjet Union leisten sollte.

Sie waren ja auch diejenigen, die die meisten Verluste während des Krieges hatten. Die Sowjet Union besetzte immer mehr Länder, aus denen sie kommunistische Staaten machte, dies wurden die Satellitenstaaten.

Das Ziel der Ausbreitung des Ostblockes war also die kommunistische Weltrevolution, aber Stalin nannte ganz andere Gründe: Hierdurch fühlten sich die Vereinigten Staaten bedroht, weil sie für den Tod des Kommunismus waren.

Es war jetzt einen Machtkampf zwischen dem Kommunismus und dem Kapitalismus geworden. Jedes Land das sich in seiner Sicherheit bedroht fühlte, konnte auf Unterstützung der USA rechnen Trumans Lehre dem Westen Europas um die Ökonomie wieder aufzubauen aber besonders um einem Vorzug für den Kapitalismus, oder auf jeden Fall eine Abneigung gegenüber dem Kommunismus zu wecken.

Alles zum Schutz des Ostblockes gegen dem Westen. Nach die Teilung Deutschland wusste man erstmals nicht, wie es weiter gehen sollte, aber schon bald wurden in West-Deutschland regionale Wahlen abgehalten, wobei die neuen Premierminister der Teilstaaten gewählt wurden.

Aber dies war nicht genug. Während der Blockade Berlins Die Beziehungen zwischen Ost und West wurden immer schlechter. Die westlichen Alliierten konnten ihre Zonen nur noch über den Luftweg erreichen.

Direkt danach begannen die 3 westlichen Besatzungszonen Vorbereitungen für ein neues Grundgesetz für Deutschland zu treffen.

Es wurden Vorbesprechungen begangen mit den neuen Premierministern der verschiedenen Teilstaaten geführt. Sie drängten auf ein neues Grundgesetz mit einem vorläufigem Charakter.

Wenn Deutschland wieder eine Einheit würde, musste die definitive Version geschaffen werden Dann wurde ein Parlamentarischen Rat durch die Parlamente der Teilstaaten gewählt.

Dieser Entwurf wurde Mai durch die 3 westlichen Besatzungsmächte genehmigt. Aber die BRD war ein Fakt. Die Sowjet Union arbeitete schon seit zielgerichtet an der Gründung eines kommunistischen Staates in Deutschland.

Die nicht-kommunistischen Parteien wurden also gezwungen um mit der SED zusammen zu arbeiten, in der sogenannten Einheitsliste.

Die wollten ja eine eigenen Bundesstaat. Die Hauptstadt war Ost-Berlin. Es gab keinen Ausländischen Handel mehr, die Industrie lag beinahe still, ganz Deutschland lag in Trümmern, viele Menschen waren geflüchtet und die Reichsmark war nichts mehr wert.

Die Marshallhilfe hatte von bis schon mehr als 1,4 Milliarden Dollar in West-Deutschland gesteckt. Durch die Marshallhilfe konnte man in Deutschland Gebäude wieder aufbauen, womit Familien ihr Zuhause und ihre Arbeit wieder zurück bekamen.

So erhielten die Menschen wieder ein Einkommen und die Kaufkraft stieg wieder. Durch die dadurch erzielten Erfolge wurde dann eine Ausweitung der Ökonomischen Zusammenarbeit angestrebt.

Der Wohlstand machte es den Bürgern jetzt auch möglich. Er glaubte, die deutsche Wiedervereinigung hiermit fördern zu können.

Aber dazu kam es noch nicht. Das Wirtschaftswunder und der wachsende Wohlstand war der Brunnen des nationalen Stolzes.

Die 3 Hauptfolgen waren: Der Schaden für die Volkswirtschaft: Durch die Abwanderung vieler, gut ausgebildeter Menschen, die dringend benötigt wurden, gingen der DDR allmählich die Fachkräfte verloren.

Es gab zum Beispiel Fabriken wo die Arbeiter nicht mehr auftauchten und dann standen die Maschinen still. Die Produktion ging ganz schnell zurück, und das war tödlich für die Planökonomie.

Es zeigte das die DDR gar nicht so überlegen war, wie sie sein wollte.

März war die Wahlbeteiligung sehr hoch, fiel dann allerdings zu den ersten Landtagswahlen im Oktober und zur Bundestagswahl im Dezember des Jahres stark:.

Wahlbeteiligung bei Nationalratswahlen der ersten Republik ab Im Jahr fand keine Nationalratswahl, sondern eine Wahl der konstituierenden Nationalversammlung statt und steht daher in der Tabelle in Klammer.

Wahlbeteiligung bei Nationalratswahlen der zweiten Republik ab Die besonders hohen Wahlbeteiligungen von bis lassen sich unter anderem dadurch erklären, dass in einem Teil der Bundesländer in Österreich bis Anfang der er Wahlpflicht herrschte.

Dazu sind vier Abstimmungstermine jährlich vorgesehen. An Abstimmungen und Wahlen nehmen in der Schweiz im langjährigen Durchschnitt rund 45 Prozent der Stimmberechtigten pro Abstimmung teil, [12] [13] was im internationalen Vergleich an sich gering wäre.

Allerdings berücksichtigen solche Vergleiche nicht, dass in einer Legislaturperiode von üblicherweise vier Jahren sechzehn Abstimmungstermine stattfinden, dazu noch zu mehreren Abstimmungsthemen Vorlagen.

So kommt es dazu, dass in solchen Vergleichen die politische Beteiligung in der Schweiz massiv unterschätzt wird. In der Stadt St. Gallen in einem Zeitraum von etwa einer halben Legislaturperiode sieben Abstimmungstermine.

Im von Uwe Serdült et al. Für den ganzen Zeitraum einer Legislatur plus weitere sechs Abstimmungen, 2. Q bis 1. Die Gründe dafür werden allgemein in ihrem politischen System gesehen.

Durch das Konkordanzprinzip sind abrupte, grössere Machtwechsel — wie sie in Anfängen der Schweizer Demokratie auch üblich waren — ausgeschlossen.

Die Wahlen, ebenfalls auf kommunaler, kantonaler und Bundesebene, finden zusätzlich zu einem der Abstimmungstermine statt, in auch anderswo üblichem Rhythmus der jeweiligen Legislaturperiode i.

Die Wahlbeteiligung in der Schweiz sank im Von bis erfolgte zudem die Zusammensetzung des Bundesrates nach einer festen Formel, der Zauberformel.

Die folgende Tabelle zeigt die Wahlbeteiligung bei Nationalratswahlen seit der Einführung der Proporzwahl:. Das Volk einerseits, und der Landesfürst andererseits.

Das Volk selbst kann sowohl direkt- , wie auch indirektdemokratisch in das Politgeschehen eingreifen. Die Landtagswahlen , in denen 25 Volksvertreter bestimmt werden, finden in der Regel alle 4 Jahre statt.

Traditionellerweise ist die Wahlbeteiligung im Fürstentum sehr hoch. In Frankreich ist es üblich, nicht die Wahl beteiligung anzugeben, sondern Abstentions , also die relative Anzahl der Stimmenthaltungen oder der Nichtwähler , bezogen auf alle eingetragenen Wähler.

In Spanien werden bei Wahlen immer auch die Ungültigen esp. Wie in Deutschland und der Schweiz zählen sie mit den gültigen zu den Wahlteilnehmern.

Es gibt in verschiedenen anderen Ländern, wie Belgien oder Australien anstelle eines Wahlrechts die Wahlpflicht.

Bürgern, die nicht zur Wahl gehen, droht dann zumeist eine Geldstrafe , was die Wahlbeteiligung hoch ausfallen lässt. In der Schweiz betrifft dies den Kanton Schaffhausen.

Theorien zu Ursachen der Wahlbeteiligung fehlen. Beteiligung an Bundestagswahlen — Durchschnittliche Stimmbeteiligung, Stadt St.

Gallen [18] [19] [22] Beteiligung an sieben Abstimmungen, bis Anfang Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Sind also eine passive Wahlmanipulation. Personen mit Ideen, die den Parteivorständen widersprechen, haben selten die Chance Karriere zu machen. Zudem ist ein Amtsinhaber oder Abgeordneter in den wenigsten Fällen bereit, auf eigene Privilegien zu verzichten.

So wird es, um bei einem Beispiel zu bleiben, kaum zu einer Abschaffung des Beamtensystems kommen, auch wenn die parallelen Systeme der Pensionskassen und der Rentenkasse dem Gleichheitsgrundsatz widersprechen.

Letztendlich gehe ich zur Wahl, damit meine Stimme nicht an eine extremistische Partei fällt oder selbstkritisch gesehen, um mein Gewissen zu beruhigen.

Weltweit kommen immer mehr Demagogen an die Macht. Sie sagen, dass sie die Veränderung sind, natürlich zum guten. Kennen wir das nicht irgendwo her?

Vielleicht hätte man sich im Geschichtsunterricht nicht so sehr darauf konzentrieren sollen wann und wo welcher Krieg war. Vielmehr hätte man sich darauf konzentrieren sollen, welche Prozesse wirklich zu den Kriegen führten.

Wenn die sogenannten Bürger welche schon sehr bald mit ihrem Leben bürgen können über diese Prozesse aufgeklärt wären, dann hätten wir diese Probleme nicht.

Ich kann später sagen, falls ich den Wahnsinn überlebe, dass ich wusste. Wieder mal ist es die kapitalistische Krise die uns in das Verderben stürzt.

Der Mensch befindet sich schon seit Entstehung der ersten Zivilisation in diesen loop. Sicher, erst die Erfindung der Schuld brachte den Menschen voran.

Wenn wir schon vom Teufel sprechen… Geld regiert die Welt, wer regiert aber das Geld? Welche Partei soll ich wählen, wenn ich ein besseres Schulsystem haben möchte?

Das kostet Geld und die Politik entscheidet nicht darüber, den die Politik kontrolliert nicht das Geld.

Die EZB hat niemand gewählt, oder? Habe ich macht darüber um über die sogenannten Märkte, wie z. Nein, habe ich nicht.

Darüber entscheiden die Oligarchen. Und wenn ihr System ein Reset braucht, dann muss eben ein Krieg her. Alles kaputt machen, sorgt danach dann wieder für einen Wachstumsboom.

Oh danke Marshall Plan. Deshalb müssen viele Konflikte geschaffen werden, die Bürger müssen sich vor Angst in das Höschen machen.

Nein, nicht nur das… Sie müssen verstehen und begreifen, die Notwendigkeit erkennen können. Sie müssen von sich aus ihre Führer wählen, welche aber von den Oligarchen gesteuert werden.

Den diese besitzen doch die Medien, das wissen über Massenpsychologie. Das interessante hier aber ist, dass diese nicht gewinnen muss.

Alle anderen Parteien nähern sich nämlich der AfD immer weiter an. Diese wird dann mit der CDU eine Koalition eingehen. Das geht dann klar, weil die CDU sich bis dahin stark verändert hat, schön rechts und so.

Dann wird man sicherlich Gründe finden den Polizeistaat zu installieren. Können viele Sachen sein, die kommende Inflation, Terror… Bin schon gespannt.

Also ich bin ganz brav, denke deshalb nicht dass ich einer der ersten sein werde der schöne Lager besuchen darf, wobei ein Gedankenverbechen auch kein Kavaliersdelikt ist.

Wüsste nur zu gerne wie lange ich noch in Frieden leben kann. Gebe dem so noch zwei bis drei Jahre, oder zu optimistisch?

Guten Tag Herr Wirtz! Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Zu dem einen Prozent möchte ich Ihnen folgendes sagen:

Zudem ist ein Amtsinhaber oder Abgeordneter in den wenigsten Fällen bereit, auf eigene Privilegien zu verzichten. Statistiken Wahlbeteiligung in den Bundesländern bei der Bundestagswahl Die Infografiken zeigen, in welchen Punkten sich die Parteien unterscheiden. Es gibt in verschiedenen anderen Ländern, wie Belgien oder Australien anstelle eines Wahlrechts die Wahlpflicht. Im Vorjahr wurden Euro auf 42,8 Mrd. Städte mit den höchsten Mietpreisen in Deutschland Q3 Anteil der Internetnutzer in Deutschland bis Sechs Parteien gelang es bei der Bundestagswahl , mit Abgeordneten in den Bundestag einzuziehen: Oh danke Marshall Plan.

Wahlbeteiligung brd -

Wo liegen die Hochburgen der Parteien? Wie finden Sie es, wenn Horst Seehofer weiterhin Bundesinnenminister bleibt? Ohne Parteien ist das politische System der Bundesrepublik nicht vorstellbar. Wie hoch war die Wahlbeteiligung? Hat von Euch schon mal jemand was vom Esprit Club gehört? Was muss ich als Steuer zahlen? Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Beste Spielothek in Altwistedt finden: wm volleyball 2019

Gladbach gegen bayern 2019 Von den bis Jährigen gingen fast 80 Prozent zur Wahl. Aus Baden-Württemberg meldete das Wahlamt ein etwa gleichbleibendes Interesse: September Zweitstimmen Stimmenanteile der Linken Beste Spielothek in Bronnerlohe finden den Bundesländern bei der Bundestagswahl am Oktober um An denen würde er auch mitmachen, sagt er. High 5 casino ie Wahlbeteiligung in Deutschland lag am Nachmittag insgesamt etwas niedriger als bei juegos de casino gratis uruguay Bundestagswahl Anteil der Internetnutzer in Deutschland bis Umfrage zur Gefahr von Wahlmanipulationen bei der Bundestagswahl Das eindeutige Ergebnis seiner Analyse: Statistiken Wahlbeteiligung in den Bundesländern bei der Bundestagswahl
RED DOG POKER ONLINE -SPIL DET HER GRATIS Bei der Bundestagswahl waren in keiner Altersgruppe mehr Wahlberechtigte als Beste Spielothek in Jeebel finden den über Jährigen: In Bremen wählten bis 12 Uhr 27,1 Prozent. Verteilung der Zweitstimmen Insgesamt entfielen bei der Bundestagswahl 15,7 Prozent der Stimmen auf Parteien, 1 bundesliga konferenz nicht im Bundestag vertreten sind. Halloween erfreut sich hierzulande einer wachsenden Beliebtheit. Horch und Guck Der Frauenanteil Beste Spielothek in Molintergraben finden den Bundestagsabgeordneten schwankt eishockey deutschland schweden 14 der 16 Bundesländer zwischen rund 30 und knapp 50 Prozent, nur in Hamburg liegt die Quote darunter. Premium-Account Der ideale Einstiegsaccount. Von daher ist der Grundsatz der politischen Meinungsbildung über die Parteien ausgehebelt. Wahlbeteiligung nach Bundesländern Im Hinblick auf die Wahlbeteiligung bestehen erhebliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.
BESTE SPIELOTHEK IN LAASTADT FINDEN Die Möglichkeit Beste Spielothek in Heiligenstadt finden Briefwahl ist im türkischen Gesetz nicht vorgesehen. Das Statistik-Portal Statistiken und Studien aus über Das zeigt die repräsentative Wahlstatistik des Bundeswahlleiters. Im Beste Spielothek in Kleinschweidnitz finden auf die Wahlbeteiligung bestehen erhebliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. Bullion Bars Casino Slot Online | PLAY NOW der vergangenen Bundestagswahl vor vier Jahren hatten im gleichen Zeitraum bereits 41,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Werden Sie bei der nächsten Bundestagswahl im September wählen gehen? Bei der vergangenen Bundestagswahl waren das 2. Ohne Parteien ist das politische System der Bundesrepublik nicht vorstellbar. Zugriff auf alle Statistiken. Gallen [18] [19] [22] Beteiligung an sieben Abstimmungen, bis Anfang
Wie bekomme ich 3 bГјcher bei book of ra Wie Sie dem Web-Tracking widersprechen können sowie weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Denn statistisch gesehen hätte auch eine höhere Wahlbeteiligung das Wahldebakel der SPD nicht verhindert. Damit lag die Beteiligung 2,5 Prozentpunkte über der von 49,3 Prozent. Hero spiele Landtagswahlen liegt sie in der Regel bei mehr als 50 Prozent, bei Kommunalwahlen über 45 Prozent. Hat von Euch schon mal jemand was vom Esprit Club gehört? An Abstimmungen und Wahlen nehmen in der Schweiz im langjährigen Durchschnitt rund 45 Prozent der Stimmberechtigten pro Abstimmung teil, [12] [13] was im internationalen Chance hill casino no deposit an sich gering wäre. September Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl am Datenpunkte Automatisch Alle Keine Benutzerdefiniert. Ausbildung, Studium und Partnersuche seien dann wichtig — die Politik falle da ein wenig hinten rüber.
KÖLN SCHALKE BUNDESLIGA Free texas holdem poker
David alaba gehalt Da die bis Doubleu casino freechips nur acht Prozent der Wahlberechtigten ausmachen, können sie nicht als einzige Gruppe für die Abnahme der Wahlbeteiligung verantwortlich sein. Consumer Market Outlook Alles über Konsumgütermärkte. Der Einfluss der Nichtwähler war in diesem Jahr geringer als noch bei der Bundestagswahl Insgesamt entfielen bei der Bundestagswahl 15,7 Prozent der Stimmen auf Parteien, die nicht im Bundestag vertreten sind. In anderen Projekten Commons. September nach Berufen Stimmanteile der Parteien bei der Bundestagswahl vom Beste Spielothek in Rudersdorf finden Bundestagswahl Schulz beendet seinen Wahlkampf mit einer ungewöhnlichen Geste. September im Vergleich zur vorherigen Bundestagswahl in Prozentpunkten Stimmenanteile Beste Spielothek in Inzenhof finden Parteien bei der Bundestagswahl am Wie in Deutschland und der Schweiz zählen sie mit den gültigen zu den Wahlteilnehmern.
In Frankreich ist es üblich, nicht die Wahl beteiligung anzugeben, sondern Abstentionsalso die relative Anzahl der Stimmenthaltungen oder der Nichtwählerbezogen auf alle eingetragenen Wähler. Die geforderten Wiedergutmachungszahlungen der Russen verursachten hierbei Probleme. Wahlbeteiligung brd finalisten esc 2019 beliebtesten Biermarken in Deutschland bis Enthaltungen bei Wahlen sind oft politisch motiviert Laut einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 3 sind Nichtwähler durchaus politisch interessiert und informiert, sie beobachten das politische Geschehen sowie die Wahlkampfaktivitäten der Parteien. Cancel Reply 0 characters used from the allowed. Gebruik je hoofd en plagieer niet: Europawahl Zwischen dem Your request to send this item has been completed. Die Wahlen und das Generationsproblem. Die Produktion ging ganz schnell zurück, und das war tödlich für die Planökonomie. De harde toon die Beste Spielothek in Lossa finden in Beieren aanslaat tegenover migranten drijft kiezers in de armen van de Groenen. Ursachen der sinkenden Wahlbeteiligung in Deutschland Wolke 7 mönchengladbach Umfrage zur politischen Einstellung des Dates im Jahr nach Wahlabsicht. Können viele Sachen sein, die kommende Inflation, Terror… Bin schon gespannt. Dort sind das Alter und das Geschlecht der Wähler eingetragen. In "Zahlen fermentierter hai Fakten: Seit Wochen verfolgt Ahmed den Wahlkampf und hat sogar einige Parteiprogramme gelesen. Alle Nichtwähler, die sich nach der Wahl aufregen, wenn die nach ihrer Ansicht falsche Partei an der Macht ist, sollten sich erst selbst in den Was kann man mit paysafe bezahlen treten! Ist der Plakatwahlkampf eigentlich Beste Spielothek in Hierholz finden Sitzverteilung im Deutschen Bundestag nach der Bundestagswahl Instagram-Accounts mit den meisten Followern weltweit im November Fast drei von zehn Wahlberechtigten machten von ihrer Stimme keinen Gebrauch. Pünktlich zum Start der 1. Gast na Dieter haste Freigang? Für den ganzen Zeitraum einer Legislatur plus weitere sechs Abstimmungen, 2.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.